• finnische Sauna

    Was wäre dieses Weblog aus Finnland ohne einen Beitrag über die finnische Nationalinstitution schlechthin. Höchste Zeit also die finnische Sauna vorzustellen. Die Sauna ist elementarer Bestandteil der...

  • Nordlichter

    Polarlichter entstehen durch geladene Teilchen des Sonnenwindes die in die Erdatmosphäre eindringen. Dort regen sie die vorhandenen Luftmoleküle zum Leuchten an. Nachdem an den Polen sich das...

  • Sankt Petersburg: Pumps und Daune

    Das Erste was wir von Sankt Petersburg zu sehen bekommen ist die Metro. In „Pieter“, wie die Einheimischen ihre Stadt nennen, ist die U-Bahn tief unter den...

  • Berlin – Helsinki!

    Die Reise beginnt. Erster Halt Hauptstadt und Sitz der Bundesregierung: Berlin! Symbol der Teilung und der Wiedervereinigung – das Brandenburger Tor ist nicht nur Berlins bekanntestes Wahrzeichen,...

  • Wortlos schön

    Der berühmteste Berg Islands ist – will man jedenfalls dem französischen Autor Jules Verne und dessen Roman "Reise zum Mittelpunkt der Erde" glauben schenken – der Snæfellsjökull....

  • Abstieg nach Landmannalaugar

    Die heutige letzte Etappe beginnt um kurz vor zehn. Wie bereits gestern setzt sich auch heute das farbenfrohe Spiel der Landschaft fort. Fantastisch anmutende bunte Bergrücken, gefärbt...

Umarmung ganz umsonst!

… gesehen vor ein paar Tagen in Helsinki. Wer wollte konnte sich von der Dame mal ganz fest drücken lassen. (Der tiefere Sinn hat sich mir leider nicht erschlossen)

Selbst eine Dose zu öffnen, kann in Finnland ungeahnte Schwierigkeiten bedeuten: die Dosenöffner, die sich in jedem Haushalt finden erinnern eher an längst vergangene Zeiten, als an ein Küchengerät.

Dem Modell P-38 nachempfunden, welches die US-Armee im zweiten Weltkrieg zum Feldgeschirr packte, hat Ende der 1940er der Finne Matti Laurell ein verbessertes Modell auf den finnischen Markt gebracht. Und dort hat es sich bis heute gehalten. Kaum ein Haushalt ist seither auf die moderne Version mit Schneide- und Transportrad umgestiegen.

Viele verzweifeln an der alten Technik, dabei ist der kleine, handliche Dosenöffner stets zur Hand, wenn es an das eingelegte Gemüse geht: Die Nut unter dem Blechzahn an den überstehenden Dosenrand einrasten dann den Blechzahn durch kräftiges drücken des Griffbleches in den Dosendeckel drücken. Nun so weiter voranarbeiten, bis die Dose offen ist – ganz einfach 🙂

finnischer Dosenöffner

Während die fünfte Jahreszeit fast überall in Ausgelassenheit, Fröhlichkeit und überschäumender Lebensfreude gefeiert wird, ist man hier in Finnland etwas zurückhaltender.

Statt Schminke und Konfetti, gibt es hier Schlitten und Pulla. Die Fastnacht-Feierlichkeiten beginnen heute am Laskiaissunnuntai und enden am Laskiaistiistai (Dienstag). Traditionell verbringt man hier die Zeit mit Schlittenfahren (ja, wirklich jeder noch so kleine Hügel eignet sich wunderbar!) und dem Hefegebäck.

Die Laskiaispulla sind Hefeteigkugeln, die aufgeschnitten und mit Sahne und Marzipan oder Konfitüre gefüllt werden. Ob Marmeladen oder Marzipanfüllung hängt dabei hauptsächlich von der Geschichte der Pulla ab: die Gebäckstücke kamen ursprünglich von Schweden nach Finnland und wurden dort traditionell mit Marzipan gefüllt. Die Finnen bevorzugten jedoch eher die Konfitüren-Füllung, weshalb sich mit der Zeit eben die finnische Marmeladen-Variante etabliert hat.
An den Bäckertheken sind daher zwei Ausführungen erhältlich: die mit Mandeln verzierten Marzipan-Pulle und die puderzuckerbestäubten mit Marmeladen-Füllung.

Traditionell wurden die Pulla übrigens in einem tiefen Teller mit heißer Milch serviert, welche manchmal mit einer Prise Salz gewürzt war, um dem süßen Grundgeschmack entgegenzuwirken. Heute wird es jedoch eher als „normales“ Kaffegebäck gegessen.

Laskiaispulla mit Sahne- und Marzipanfüllung