finnischer Dosenöffner

Selbst eine Dose zu öffnen, kann in Finnland ungeahnte Schwierigkeiten bedeuten: die Dosenöffner, die sich in jedem Haushalt finden erinnern eher an längst vergangene Zeiten, als an ein Küchengerät.

Dem Modell P-38 nachempfunden, welches die US-Armee im zweiten Weltkrieg zum Feldgeschirr packte, hat Ende der 1940er der Finne Matti Laurell ein verbessertes Modell auf den finnischen Markt gebracht. Und dort hat es sich bis heute gehalten. Kaum ein Haushalt ist seither auf die moderne Version mit Schneide- und Transportrad umgestiegen.

Viele verzweifeln an der alten Technik, dabei ist der kleine, handliche Dosenöffner stets zur Hand, wenn es an das eingelegte Gemüse geht: Die Nut unter dem Blechzahn an den überstehenden Dosenrand einrasten dann den Blechzahn durch kräftiges drücken des Griffbleches in den Dosendeckel drücken. Nun so weiter voranarbeiten, bis die Dose offen ist – ganz einfach 🙂

finnischer Dosenöffner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.